Trompetenflechte

Trompetenflechte (Cladonia fimbriata).  Auch Trichterflechte genannt, oder wie ich dazu sagen, Tropfenflechte.

Die gesamte Flechte verfügt – auch im Becher – über eine fein mehlige, sorediöse Oberfläche. Die grundständigen, graugrünlichen Blättchen sind klein und oft nur spärlich vorhanden. Die hohlen, etwa 2 Zentimeter langen, hellgrauen bis leicht grünlichen Stämmchen (Podetien) der Flechte enden ziemlich unvermittelt in pokal- bis trichterförmige Becher. Diese werden bis etwa 4 mm breit und sind auffallend gleichmäßig. Die Sporen entstehen in dunkelbraunen Apothecien am Becherrand, welche jedoch selten ausgebildet werden.
Die Trompetenflechte ist sehr häufig und kommt europaweit auf sandigen und sandig-lehmigen Böden vor. Zuweilen wächst sie auch auf morschem Holz oder an der Basis von Baumstämmen an hellen, lichtreichen Standorten. (Quelle: Wikipedia)



Teile diesen Beitrag!